Full Cave Diver

PDA Full Cave Diver

 

Kursziel ist die sichere Planung und Durchführung von Tauchgängen in der Höhlenlevel 3. Dazu gehören das Passieren von Engstellen, tauchen von mehreren Siphons, Langstreckentauchgänge mit mehreren Stages, Nutzung von Stage-Depots und O2-Dekompression.

 

Der Full Cave Höhlentaucher ist befähigt als Divemaster (Gruppenführer, Guide) andere Höhlentaucher in die ihnen offenstehenden Zonen zu begleiten und kann als Assistent in Cavern Kursen eingesetzt werden. Weiters ist er fähig zur Durchführung von Einzelvorstössen bei Vorhandensein einer Back-up Gruppe.

 

Voraussetzungen:

 

Mindestalter 18 Jahre

PDA Divemaster , CMAS Brevet*** oder äquivalent

100 geloggte Tauchgänge davon 20 Nachttauchgänge

Als Intro Cave Diver  mit 8 Tauchgängen in Höhlen mit Level 2 in 4 verschiedenen Höhlen

Spezialbrevet Nitrox

Fertigkeit des V-Drill bei  Doppelgerät

gültige medizinische Tauchtauglichkeit (nicht älter als 1 Jahr)

Ausrüstung:

 

Minimales Gasvolumen beträgt 4000 barl im Doppelgerät, empfohlen: D12

Mindest-Ausrüstung wie Intro Caver Diver

2 Stages

1 Stage mit Sauerstoff

Helm für Postsiphon-Tauchgänge

 

Charakteristiken / Abgrenzung

max. Tiefe 40m (EAD)

Sichtweite zu Beginn des Tauchganges kann auch kleiner 3 m sein.

Kursumfang:

 

Theorie

Errichtung von Stagedepots und Stagehandling an Land und im Freiwasser 

8 Tauchgänge davon min. 2 Nachttauchgängen im Freiwasser,  zur Vorführung des erlernten und min.

4 Höhlentauchgänge in Level 3 Höhlen.

Intro Cave Diver

PDA Intro Cave Diver

 

Kursziel ist die sichere Planung und Durchführung von Tauchgängen in der Höhlenlevel 2. Es wird der Höhlenbereich mit totaler Finsternis betaucht, jedoch nur soweit wie 2 Taucher problemlos mit voller Ausrüstung gemeinsam passieren können (keine Engstellen). Das Tauchen mit Doppelflaschen, Circuits und Traversen auch ohne Fixleine sowie das Schließen von Jumps und Gaps werden trainiert. Der Einsatz von Nitrox und Dekotauchgänge sind möglich.

 

Voraussetzungen:

 

Mindestalter 18 Jahre

PDA Advanced Open Water Diver [AOWD] oder äquivalent

50 geloggte Tauchgänge davon mindestens 10 Nachttauchgänge

Spezialbrevet "Nachttauchen"

Als Cavern Diver, mindestens 4 Tauchgänge in Zone 1 in 2 verschiedenen Grotten,  bestätigt im Logbuch

Nitrox*

gültiges medizinische Tauchtauglichkeit (nicht älter als 1 Jahr)

 

Ausrüstung:

minimales Gasvolumen beträgt 3000 barl im Doppelgerät bestehend aus 2 gleich großen Flaschen mit absperrbarer Brücke (mind. D7 mit 230 bar)

an jeder Flasche muss sich eine Druckanzeige befinden (z.B. Fini)

2 komplette Regler einer davon mit langem Schlauch (2,1m)

2 Schneidewerkzeuge gegen Verlust gesichert

1 UW Schreibtafel (wrist slate)

1 Kompass

2 Masken (Haupt und back-up Maske)

3 Lampen (1 Hauptlampe, 2 back-up)

1 Safety Reel/Spool mit 50 m Leine

mindestens 1 Jump/Gap Reel oder Spool mit 30 m Leine

mindestens 1 Primary Reel mit mind. 80 m Leine pro Gruppe

3 Pfeile + 3 Cookies (non directional markers)

Während des ganzen Kurses wird mit Helm getaucht!

Charakteristiken / Abgrenzung

 

max. Tiefe 30m

Sichtweite zu Beginn des Tauchganges mindestens 3 m

keine Siphons und Schwinden

Kursumfang:

 

Theorie

Übungen an Land und im Freiwasser

Alle Übungen werden vor dem Höhlentauchgang im Freiwasser bei einem Nachttauchgang geübt

 

Alle gelernten Übungen werden in mindestens 3 Höhlentauchgängen im Höhlenlevel 2 ausgeübt.

Cavern Diver

PDA Cavern Diver

Kursziel ist die sichere Planung und Durchführung von Tauchgängen in der Höhlenlevel 1. Dieser Kurs ist eine Erweiterung des Sporttauchbereichs und kann mit einer  Sporttauch-Ausrüstung und einer Mono 12l Pressluftflasch, aber mit 2 Abgängen mit 2 getrennten Luftversorgungen durchgeführt werden. Es werden die Basics des Höhlentauchens vermittelt: Tarierung, Körperpositionierung (Trimm), verschiedene Flossentechniken, Umgang mit Reels und Spool, erweiterte Zeichensprache, Notfallverfahren im Overhead-Bereich.

 

Voraussetzungen:

 

Mindestalter 16 Jahre

PDA Advanced Open Water Diver [AOWD] oder äquivalent

25 Freiwasser-TGs im Logbuch

davon mindestens 5 Nachttauchgänge bestätigt im Logbuch

gültiges medizinische Tauchtauglichkeit (nicht älter als 1 Jahr)

 

Ausrüstung:

mindestens 12 l Monoflasche mit 2 Abgängen + 2 Regler

Schneidewerkzeug (Messer, Schere, Leinencutter, Seitenschneider)

UW-Schreibtafel und Stift

Hauptlampe + Backup-Lampe (davon eine mit nicht-wiederaufladbaren Batterien)

pro Taucher eine 50 m Leinenrolle (Safety Reel / Spool)

pro Gruppe mindestens 1 Hauptrolle (primary reel)

pro Gruppe mindestens 1 Ersatzmaske 

direkter Blick zur Wasseroberfläche

keine Engstellen (2 Taucher können mit voller Ausrüstung gemeinsam passieren)

Sichtweite mindestens 10 m

Tiefe max. 20 m

Distanz zur Wasseroberfläche max. 50 m

fest installierte Führungsleine

keine Schwinden (Grotten mit höhleneinwärts gerichteter Strömung)

keine Abzweigungen (Jumps) - die Hauptleine darf nie verlassen werden

keine Traversen (Start bei einem Eingang, Ausstieg bei einem anderen)

keine Gaps (Unterbrechung / Lücken in der Leine bedeuten zwingend Umkehr)

keine Circuits / Loops (Rückweg ist immer gleich Hinweg)

Die Tauchgänge finden ausschließlich tagsüber und innerhalb der Nullzeit statt.

 

Kursumfang:

 

Theorie

Leinenübungen an Land

 

4 Tauchgänge