Der Bewerber soll das Freiwassertauchen kennen lernen. Nach Abschluss des Kurses soll er die Grundkenntnisse und -fertigkeiten zum sicheren Sporttauchen mit und ohne Gerät beim Tauchen beherrschen.

VORAUSSETZUNGEN:

Mindestalter 12 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich.

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.

ANZAHL DER PFLICHTTAUCHGÄNGE (TAUCHERFAHRUNG):

keine

INHALTE:

Theoretischer Teil entfällt, wenn der Schüler im Besitz des Grundtauchscheines ist. Praktische Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen), 2 Tauchgänge im Freiwasser mit DTG (Drucklufttauchgerät)

SONDERREGELUNGEN:

Alle Übungen zu diesem Brevet müssen im Freiwasser bei schwimmbadähnlichen Verhältnissen durchgeführt werden.